Paypal im Casino: Wichtige Infos zur aktuellen Situation

PayPalPayPal

Paypal war eine der ersten Zahlungsmethoden für das Internet, der die Menschen wirklich vertrauen konnten. Auch heute noch ist Paypal extrem beliebt für Online-Zahlungen – aber wie sieht es mit Paypal im Casino aus? Hier gibt es einige Dinge, die man als Spieler wissen muss, denn Paypal im Casino kommt mit einigen Bedingungen.

Elon Musks beliebtes E-Wallet – leider selten verfügbar

Kein anderer als Elon Musk hat Paypal einst gegründet – im Jahr 1998, lange vor SpaceX, Tesla und Musks großer Berühmtheit als Multimilliardär und kontroverser Visionär. In den mehr als 20 Jahren, die seitdem vergangen sind, hat Paypal einiges mitgemacht. Unter anderem gehörte es lange Zeit zu Ebay und hat sich zu einer der beliebtesten Online-Zahlungsmethoden der Deutschen entwickelt.

Auch heute noch ist Paypal das beliebteste E-Wallet hierzulande – aber nicht unter den Online-Casino-Spielern! Diese bevorzugen seit einigen Jahren schon andere Zahlungsmethoden. Warum ist das so?

Paypal im Casino: Ausschließlich für Casinos mit deutscher Lizenz!

Paypal entschied sich im Jahr 2019 zu einem drastischen Schritt: es brach alle Kooperation mit Online-Casinos ab und es war fortan nicht mehr möglich, Paypal in irgendeinem Online-Casino zu benutzen. Als Grund dafür wurden Bedenken zur rechtlichen Situation der Online-Casinos in Europa genannt – genauer gesagt ging es also um den Konflikt zwischen EU-Gesetz und deutschem Gesetz, der sich auf nervenzehrende Art jahrelang hinzog.

Kein Wunder, dass dies Spieler aus allerlei Ländern verdrießlich stimmte.

Da es mittlerweile jedoch eine deutsche Glücksspielregulierungsbehörde gibt, die GGL, ist Paypal inzwischen wieder als Zahlungsmethode in bestimmten Online-Casinos verfügbar ausschließlich in jenen, die über eine neue GGL-Lizenz verfügen! Das werden zum Glück immer mehr. Einige der bekanntesten Anbieter, die sich bereits eine deutsche Lizenz erhalten haben und von daher Paypal anbieten, sind zum Beispiel:

  • Wunderino
  • Lapalingo
  • Wildz
  • Jackpotpiraten
  • PlayOjo

Gute alternative Zahlungsmethoden zu Paypal

Viele Spieler sind jedoch nicht allzu glücklich über die überaus strengen Regelungen, denen sich Online-Casinos mit deutscher Lizenz unterwerfen müssen. Und nachdem jahrelang woanders gespielt wurde, haben sich die Spieler außerdem an das Nichtvorhandensein von Paypal gewöhnt und sich anderen Zahlungsmethoden zugewendet. Diese sind so konkurrenzfähig, dass viele keinen Sinn darin sehen, jetzt wieder zu Paypal zurück zu wechseln.

Die erfolgreichsten Alternativen zu Paypal im Casino sind andere E-Wallets, allen voran Skrill und Neteller. Aber auch MuchBetter, EcoPayz, Trustly und weitere haben ihre Fans. Durch praktische Instant Banking Services wie Giropay und Sofort können auch Banküberweisungen mithalten. Und dann gibt es natürlich auch noch Kryptowährungen, die jedoch nur in außer-europäischen Online-Casinos akzeptiert werden.

Wichtigste Antworten zum Thema Paypal im Casino

Kann man mit Paypal im Casino ein- und auszahlen?

Aktuell kann Paypal nur in ausgewählten Casinos mit deutscher Lizenz als Zahlungsmethode benutzt werden.

Warum kann man Paypal nicht in allen Online-Casinos benutzen?

Paypal vertritt einen ziemlich konservative Haltung gegenüber dem Online-Glücksspiel, auch gab es viele Beschwerden vom Verbraucherschutz, und wahrscheinlich auch viele Streits um das Käuferschutz-Feature. Paypal zog sich aus den Casinos zurück, bis die rechtliche Lage 100% geklärt ist – was in Casinos mit GGL-Lizenz jetzt der Fall ist.

Was sind die besten Alternativen zu Paypal?

Skrill und Neteller gelten als die besten Alternativen zu Paypal.

Lernen Sie mehr über sichere Zahlungsmethoden und weitere Tipps in Online-Casinos:

    Menu